Exkursion zur Firma Egger

 

Am 2. Februar durften wir, die Schülerinnen und Schüler der Einrichtungsberater-Zusatztage, die Holzverarbeitungsfirma Egger in St. Johann besuchen. Um 8:00 Uhr ging es vom Bahnhof Innsbruck mit dem Zug los Richtung Unterland. Frau Lichtmannegger vom Verkaufsteam hat uns um 11:30 Uhr in Empfang genommen und uns durch das Werk geführt.

 

Spendenübergabe der Klasse 3E5 an Ärzte ohne Grenzen

Ganz nach dem Motto „Tue Gutes und sprich darüber“ können wir von der symbolischen Scheckübergabe an Ärzte ohne Grenzen berichten.

Wie kam es dazu?


Im Herbst hatte unsere Klasse im Religionsunterricht die Möglichkeit, Einblicke in die Arbeit von Ärzte ohne Grenzen zu erhalten, indem wir eine große Ausstellung am Marktplatz besuchten. Wir erfuhren wie und unter welchen oftmals sehr schwierigen Umständen gearbeitet wird, dass Hilfe weltweit gegeben wird und zwar unabhängig davon, welcher Religion oder politischer Gesinnung der Hilfesuchende angehört.

Sofort fassten wir den Entschluss, etwas für diese sinnvolle Organisation, die 1999 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde, zu tun. Wir organisierten mit unserer Religionslehrerin Frau Unterberger ein Weihnachtsfest für die Schule und konnten uns durch den Verkauf von selbstgemachten Kuchen, Kastanien und Punsch über einen Gewinn von 350 Euro freuen.

Wir möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich bei allen Unterstützern bedanken.


Die Klasse 3E5

Besuch bei Reifen Jais

 Wir trafen uns um 8 Uhr in der Schule und haben nochmal alles rund um den Reifen nachbesprochen.

 

Danach sind wir ca. um 9 Uhr in Richtung Firma Jais aufgebrochen. Am Anfang besichtigten wir das Firmengelände, allein dieser Rundgang war schon sehr beeindruckend. Später sahen wir zu, wie die losen Reifen und die Kompletträder gelagert werden und wie das dem Kunden Depot funktioniert (damit werden die Pkw´s und Lkw´s gemeint).

Nach dem Lagerbesuch konnten wir noch lernen, wie der Ablauf mit den Terminen und dem Verkauf in der Firma so abläuft. Besonders gefallen hat uns der Teil als wir bei einer EM-Reifenreperatur zusehen konnten. In der Mittagszeit haben wir gemeinsam gegessen und sind anschließend wieder zur Firma Jais gefahren.

Anleitung zum Glück


Anleitung zum Glück


   Das Glück baut sich nach unserem Empfinden wie eine Palme auf.
Man muss es sich selbst verdienen,
nach dem Motto „Von nichts kommt nichts“.



Zusatztag Schweiß- und Löttechnik kundengerecht beraten und argumentieren

Am 15. Dezember 2015 sind im Baustofflabor der Berufsschule für Handel und Büro buchstäblich die Funken geflogen. Das Thema des Zusatztages für Eisen- und Hartwarenhandel lautete Schweißen. Die Firmen Voestalpine Böhler Welding, Hersteller von Schweißelektroden und die Firma Fronius, Hersteller von Schweißgeräten, statteten unserer Schule einen spannenden Besuch ab.

Im Theorieteil wurden die verschiedenen Schweißtechniken und Elektroden-Materialien erklärt. Im Praxisteil wurde es spannend. Nach einer Unterweisung in die Sicherheitsvorschriften beim Schweißen durften wir mit den verschiedenen Geräten und Elektroden unsere ersten eigenen Schweißnähte ziehen. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Herrn Michael Bauer und an Herrn Martin Feichtinger für die aufschlussreichen Vorträge und die spannenden Übungen.

Die 2E6 EX DI.

Sportpraxistage Wintersport 2015

Die Sportpraxistage Wintersport der Lerhlinge des Sporthandels aus ganz Tirol am 02./03. Dezember 2015 sind für alle Teilnehmer sehr erfolgreich verlaufen! Wiederum waren und sind die Sportartikel-Hersteller äußerst interessiert, den Lehrlingen die neuesten Trends und Entwicklungen im Bereich Wintersport nahe zu bringen.

Die Expertinnen und Experten der Firmen Salewa, Dynafit und Ortovox scheuten keine Mühe, um die 46 Lehrlinge mit aktuellem Material auszustatten und sie diese Geräte auch ausprobieren zu lassen.

Herzlichen Dank auch an die Stubaier Gletscherbahn die uns die Liftkarten für beide Tage gratis zur Verfügung gestellt haben.

Wanderausstellung „Discover Fairness“

Discover Fairness Die Ausstellung „Discover Fairness! - Aktiv für Menschenrechte" von Südwind war vom 2. November bis 13. November 2015 in den beiden Eingangshallen unserer Schule zu sehen. Am Beispiel der Produktion von Sportbekleidung erfuhren die SchülerInnen über (un)faire Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie.

Ebenso zeigte die Ausstellung Handlungsmöglichkeiten für die SchülerInnen als kritische KonsumenInnen auf. 35 Klassen nahmen das Angebot wahr und besuchten die Ausstellung.

Stimmen zur Ausstellung:
„Am meisten schockierte uns, wie lange und unter welch menschenunwürdigen Bedingungen die ArbeiterInnen arbeiten müssen. Uns ist klar, dass jeder Mensch lieber preiswerte Kleidung kauft, um Geld zu sparen. Trotzdem sollte jede/r darauf achten, woher unsere Kleidung kommt und unter welchen Bedingungen sie produziert wird. Wir finden es sehr sinnvoll, solche Ausstellungen zu zeigen, um uns SchülerInnen zu informieren und uns bewusst zu machen, wie gut wir es haben.
Schülerinnen der 2 DT

Besuch bei der Fa. Schaber

In der Früh trafen wir uns alle in der Schule, wo wir dann gemeinsam nach Zirl zur Fa. Schaber gefahren sind. Dort erwartete uns dann ein netter Herr der uns dann das gesamte Gelände und alles rund ums Thema Autorecycling gezeigt hat. Es waren sehr spannende und interessante Sachen dabei. Er zeigte uns wie Autos „geschlachtet“ und alle Einzelteile entfernt werden. Nach der „Trockenlegung“ der Autos wurden wir durch den  Schrotplatz geführt. Bei der Führung durchs Gelände sahen wir auch den weiteren Weg der Autowracks, ein LKW von der Firma RAGG und holte 4 Autos zum Weiterverschrotten.

Exkursion Linz – Lentos-VOEST-BMW

Am Donnerstag 26.November 2015 um 7:00 Uhr morgens hieß es : „Ab nach Linz“. Bei der Hinfahrt kamen wir problemlos über die Grenze. Um ca. 11:00 Uhr kamen wir in Linz an. Dort teilten wir uns in 2 Gruppen auf. Die Farbenhändler gingen in das Kunstmuseum Lentos um sich dort eine moderne Kunstaustellung anzusehen. Wir sahen Werke von sehr namhaften Künstlern z.B. Andy Warhol und auch H. R. Giger. Was uns sehr gut gefallen hat, war dass uns erklärt worden ist wie die Bilder kreiert wurden. Die Dame die uns zu den einzelnen Kunstwerken aufklärte, erzählte uns viel zu den Techniken und den Hintergründen der Bilder. Viele der Kunstwerke haben uns sehr inspiriert und beeindruckt.

TYROLSKILLS - Lehrlingswettbewerb

Weitere Informationen zu TYROL SKILLS findest Du ++hier++

Seiten

Subscribe to Tiroler Fachberufsschule für Handel und Büro Innsbruck RSS